LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

"Wald und Gesundheit - der Wald als Ressource für psychisches, physisches und soziales Wohlbefnden"

Veranstaltungs-ID: 19600105

  • Kategorie: Fachliche Weiterbildung
  • Ort: Vorarlberg, 6900 Bregenz, Thalbachgasse (Wegbeschreibung bei der Anmeldung), Waldschule Bodensee Bregenz
  • Termin: 06.06.2019, 09:00 bis 07.06.2019, 17:00
  • Referent/in: Karin Müller-Vögel
  • Anmeldeschluss: 16.05.2019
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Regelmäßige Aufenthalte im Wald tragen zur körperlichen Erholung und Regeneration bei, stärken das Immunsystem, verbessern den Schlaf und haben positive Auswirkungen auf das Nervensystem.
Inzwischen wissen wir um die positive Wirkung von Waldaufenthalten auf die Gesundheit. Wir kennen das japanische „Baden in der Waldluft“ (shinrin yoku) und auch hierzulande sind Projekte und wissenschaftliche Untersuchungen entstanden, die zeigen, dass der Wald gesundheitsfördernde Wirkung hat. Doch wie diese natürliche Ressource für betriebliche Gesundheit, den Gesundheitsbereich oder die Pädagogik nutzen?

Inhaltlich bietet der Wald eine Fülle an Möglichkeiten: von der Waldökologie und ihren systemischen Zusammenhängen, zu Waldarbeit und altem Gebrauchswissen, Überlebensstrategien, über die Ernährung aus dem Wald bis zum Märchen und Geschichten erzählen. Und auch die Themen der Waldbewirtschaftung – Nachhaltigkeit, Resilienz und systemische Ansätze – die sich inzwischen in vielen Unternehmen zeigen, können spannend umgesetzt werden. Denn sie lassen sich im Wald anschaulich und verständlich auf unterschiedlichste Situationen in Unternehmen bzw. das Zusammenwirken der Menschen übertragen.
Ein breites Feld um lebendige neue Projekte zu entwickeln – überraschend, verblüffend und immer mit allen Sinnen.




Langbeschreibung

Regelmäßige Aufenthalte im Wald tragen zur körperlichen Erholung und Regeneration bei, stärken das Immunsystem, verbessern den Schlaf und haben positive Auswirkungen auf das Nervensystem.
Inzwischen wissen wir um die positive Wirkung von Waldaufenthalten auf die Gesundheit. Wir kennen das japanische „Baden in der Waldluft“ (shinrin yoku) und auch hierzulande sind Projekte und wissenschaftliche Untersuchungen entstanden, die zeigen, dass der Wald gesundheitsfördernde Wirkung hat. Doch wie diese natürliche Ressource für betriebliche Gesundheit, den Gesundheitsbereich oder die Pädagogik nutzen?
Die Mittel der Waldpädagogik, ursprünglich initiiert als ein Bestandteil der forstlichen Öffentlichkeitsarbeit, leisten wertvolle Hinweise und konkrete Handlungsanleitungen. Sie öffnen zusätzliche Räume und Sinne und erhöhen Achtsamkeit und Widerstandskraft durch die Vermittlung des Erlebnisses Wald.

Ziel:

Das Seminar:
• gibt einen Einblick in die Möglichkeiten, die der Wald für betriebliche Gesundheit, im Gesundheitsbereich oder in der Pädagogik bieten kann.
• hält auch Aktionen bereit, die für jedermann/frau machbar sind.
• beinhaltet Informationen für InitiatorInnen: wie komme ich zum geeigneten Angebot? Was muss ich berücksichtigen? Was kann ich auch selber machen? Wie vermittle ich die Inhalte?


Methoden:
Das Seminar findet im Wald und im Waldhaus der „Waldschule Bodensee“ statt, sodass die TeilnehmerInnen die Wirkungen des Waldes an konkreten Beispielen erfahren.
• Impulse: anhand einiger konkreter Beispiele aus dem reichen Projektfundus der „Waldschule Bodensee“, sowie zu „Waldpädagogik“ und „Green Care Wald“ (Gesundheitswirkung Wald/BFW)

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an InitiatorInnen und Verantwortliche im Bereich der betrieblichen Gesundheit, Akteure im Gesundheitswesen (Prävention, Rehabilitation, Pflege…) und pädagogisch Aktive, die ihren Aktionsradius bzw. ihr Angebot um die natürliche Ressource Wald erweitern möchten.



Zurück zur letzten Seite