LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Musik und Rhythmus

Veranstaltungs-ID: 19800105

  • Kategorie: Methoden Know-how
  • Ort: Salzburg, 5020 Salzburg, Elisabethstraße 2/1.Stock, AMD Seminarzentrum "Training"
  • Termin: 16.05.2019, 09:00 bis 17.05.2019, 17:00
  • Referent/in: Andy ICOCHEA ICOCHEA
  • Anmeldeschluss: 25.04.2019
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Energie zur Förderung des gemeinsamen Lernens

Mit Musik Grenzen überwinden – über sich hinauswachsen!

Musik ist ein höchst erfolgreiches Medium um Kinder, vor allem jene aus schwierigem Umfeld, zu fördern, ihnen zu helfen, ihre Potenziale zu entdecken und zu stärken, und damit zu mehr Chancengleichheit beizutragen.

Aber nicht nur Kinder und Jugendliche sind zu erreichen, auch bei der Arbeit mit Erwachsenen, einzeln oder in Workshops und Vorträgen zeigt der unterstützende Einsatz von Musik und Rhythmus schöne Erfolge.

Die gemeinnützige Organisation Superar (austria.superar.eu) wirkt schon seit vielen Jahren in diesem Feld, speziell für benachteiligte Kinder und verstärkt für Erwachsene.

Im Workshop gibt der musikalische Leiter von Superar Einblick in die Möglichkeiten der Arbeit mit Musik und Rhythmus und vermittelt ein Handwerkszeug, um bei der eigenen Arbeit für und mit Menschen mit Musik und Rhythmus fördernde Energie einzubauen.

Langbeschreibung

Inhalte:

- Musik & Gesundheit - Wirkung von Musik
  am eigenen Körper erleben
- Einsatzgebiete - Gruppendynamik mit Musik
  steuern
- Eisatzgebiete - Gruppendynamik mit Musik
  steuern
- Toolbox - Methoden und Beispiele zum 
  Einsatz von Musik in Workshops & 
  Vorträgen
- Stärken stärken - die eigenen 
  Möglichkeiten kennenlernen & entwickeln 
- Fallbeispiele & Konzepte für eigene
  Projekte/Situationen entwickeln

Methoden: Kurze Inputs, Arbeiten in Kleingruppen und viel gemeinsames Ausprobieren

Zurück zur letzten Seite