LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Teams gut und gesund führen

Veranstaltungs-ID: 20300102

  • Kategorie: Methoden Know-how
  • Ort: Tirol, 6020 Innsbruck, Rennweg 12a, AUSTRIA TREND HOTEL CONGRESS INNSBRUCK
  • Termin: 26.05.2020, 09:00 bis 27.05.2020, 17:00
  • Referent/in: Gerald Höller
  • Anmeldeschluss: 05.05.2020
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Kennen Sie diese Situation? – Sie sind in einer Führungsposition, haben hohe Ideale und den Wunsch nach einem ambitionierten Team. Sie wollen motivierend wirken und haben das Gefühl, alle sollten am gleichen Strang ziehen, nur der Alltag sieht etwas anders aus. Dann kann sein, dass Ihnen die richtigen Führungsinstrumente fehlen.

Langbeschreibung

Sich in einem Team und mit seiner Aufgabe wohl und damit gesund zu fühlen, ist ein Auftrag, der von allen Beteiligten getragen werden muss. Führungskräfte können allerdings stark steuernd eingreifen. Sie müssen  dort Verantwortung übernehmen, wo es notwendig ist. Sie sollten aber auch in der Lage sein, sich fachlich unterzuordnen, wo andere mehr Kompetenzen besitzen. Das Wahrnehmen  von Bedürfnissen durch die Führungskraft ist ebenso wichtig, wie Raum für Kreativität zu lassen und einen Rahmen für ein offenes Feedback zu schaffen. Die Qualität einer Führungskraft hat somit ganz wesentlichen Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden der MitarbeiterInnen.

Zielgruppe:
LeiterInnen und MitarbeiterInnen von Gesundheitsförderungseinrichtungen und –projekten, MitarbeiterInnen von Vereinen und der öffentlichen Gesundheitsverwaltung, Ehrenamtliche in Gesundheitsförderungsprojekten und –Initiativen


Inhalte:

·         Was ändert sich, wenn ich vom Teammitglied zum/r TeamleiterIn aufsteige?

·         Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Team neu übernehme?

·         Wie zeige ich Kompetenz und Autorität, ohne autoritär zu sein?

·         Wie finde ich das richtige Maß zwischen Kontrolle und dem Geben von Freiraum?

·         Wie führe ich ein Kritikgespräch, ohne verletzend zu sein?

·         Wie motiviere ich durch ein Mitarbeitergespräch?

·         Wie gehe ich mit Teammitgliedern um, die deutlich älter sind und über mehr Erfahrung verfügen?

Ziele:

Die  SeminarteilnehmerInnen lernen Führungsinstrumente kennen und trainieren Gesprächstechniken, die das Führen eines Teams zu einer heraus-, aber nicht überfordernden Aufgabe machen.

 

Methoden:

Einzel-, Paar- und  Kleingruppenarbeiten, Rollenspiele, teilnehmende Beobachtung, Theorie-Input

Zurück zur letzten Seite