LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

"Gesundheitsinformationen, leicht, verständlich und praxisnah"

Veranstaltungs-ID: 20610102

  • Kategorie: Fachliche Weiterbildung
  • Ort: Vorarlberg, 6840 Götzis, Junker-Jonas-Platz 1, Junker Jonas-Schlössle
  • Termin: 03.12.2020, 09:00 bis 04.12.2020, 17:00
  • Referent/in: Andrea Niemann
  • Anmeldeschluss: 26.11.2020
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Wie wichtig gute, verlässliche Gesundheitsinformationen sind, hat uns die Coronavirus Krise gezeigt. Plötzlich sind Hygienemaßnahmen aufzuhängen, Verhaltensregeln einzuhalten oder Informationen für Patientinnen und zu Patienten zu verfassen. Doch auch abseits der Krise ist eine gute Gesundheitsinformation essentiell für alle, die – von der Prävention bis zur Versorgung - im Gesundheitsbereich tätig sind.
In diesem Workshop lernen Sie anhand eines (eigenen) Praxisbeispiels, wie Sie gute Gesundheitsinformationen im Alltag gut umsetzen.
Sie lernen wie Sie komplexe Zusammenhänge einfach darstellen/ formulieren. Sie erfahren mehr über den Wert der Aufbereitung der Evidenz, über die notwendige Recherche der Zielgruppenbedürfnisse, warum Partizipation so wichtig ist und welche einfachen Darstellungen von Gesundheitsinformationen funktionieren.
Auf Grund dieser Basis erstellen Sie eigene Gesundheitsinformationen, die Sie in ihrer persönlichen Praxis umsetzen können.




 




Langbeschreibung

Ziele:
Anhand von (eigenen) Praxisbeispielen erstellen Sie Schritt für Schritt leicht verständliche Texte/Grafiken nach den Kriterien der Guten Gesundheitsinformation Österreich.



Inhalte:
• Was sind gute Gesundheitsinformationen?
• Welche Kriterien gibt es?
• Wie setze ich gute Gesundheitsinformationen um?
• Best practise Beispiele

Praxisübungen
• Vorarbeiten und Recherche – wissenschaftliche Grundlagen
• Die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse - Partizipation
• Die Wahl der Medien – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort
• Die „richtige Sprache“ finden – Darstellung von Gesundheitsinformationen
• Glaubwürdigkeit und Transparenz



Methoden:
Kleingruppenarbeit, Einzelarbeit, Reflexion und Input.
Ergebnissicherung für die Praxis

Zurück zur letzten Seite