LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Abgesagt: Leuchtturm „Buurtzorg“ – Selbstorganisation verwirklichen

Veranstaltungs-ID: 21410103

  • Kategorie: Fachliche Weiterbildung
  • Ort: Wien, 1200 Wien, Treustraße 35-43/Stiege 6/1. Stock, Wiener Gesundheitsförderung
  • Termin: 12.10.2021, 09:00 bis 13.10.2021, 17:00
  • Referent/in: Thomas Diller
  • Anmeldeschluss: 28.09.2021
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Menschen sind es zunehmend leid, von anderen angeschafft zu bekommen, darauf zu warten, dass andere ihre Probleme lösen oder sie einmal etwas dazu sagen dürfen überall dort wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben. Sie wollen gemeinsam mit anderen, verbunden über Sinn und Werte, anstehende Aufgaben selbstführend bewältigen. Selbstorganisation! Doch funktioniert das? Das vielgepriesene, niederländische Unternehmen für mobile Pflege „Buurtzorg“ (zu Deutsch Nachbarschaftshilfe) liefert Orientierung. Die interne, auf selbstorganisierten Teams bauende Struktur findet sich als Best Practice in der modernen Managementliteratur, das Zwiebelmodell für die mobile Pflege mit der Aufbauarbeit für nachbarschaftliche Selbstorganisation bereichert die Pflegediskussion. Buurtzorg zeigt einen Weg und liefert Evidenz, dass es durch Selbstorganisation den Mitarbeitenden und den älteren Menschen besser geht und das bei geringeren Kosten.

Langbeschreibung

Menschen sind es zunehmend leid, von anderen angeschafft zu bekommen, darauf zu warten, dass andere ihre Probleme lösen oder sie einmal etwas dazu sagen dürfen überall dort wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben. Sie wollen gemeinsam mit anderen, verbunden über Sinn und Werte, anstehende Aufgaben selbstführend bewältigen. Selbstorganisation! Doch funktioniert das? Das vielgepriesene, niederländische Unternehmen für mobile Pflege „Buurtzorg“ (zu Deutsch Nachbarschaftshilfe) liefert Orientierung. Die interne, auf selbstorganisierten Teams bauende Struktur findet sich als Best Practice in der modernen Managementliteratur, das Zwiebelmodell für die mobile Pflege mit der Aufbauarbeit für nachbarschaftliche Selbstorganisation bereichert die Pflegediskussion. Buurtzorg zeigt einen Weg und liefert Evidenz, dass es durch Selbstorganisation den Mitarbeitenden und den älteren Menschen besser geht und das bei geringeren Kosten.

 

Ziel:

Sie lernen Buurtzorg kennen, um Ansporn zu erfahren und Argumente für Selbstorganisation zu gewinnen. Im Dialog über Buurtzorg reflektieren Sie Ihre Lebens- und Arbeitserfahrungen zu Selbstorganisation und entdecken Ansatzpunkte. Zudem erhalten Sie ein Methodenrepertoire, wie Selbstorganisation im eigenen Team und bei Menschen in von Ihnen begleiteten Settings entwickelt werden kann.

 

Inhalte:

  • Das niederländische Unternehmen Buurtzorg: die Idee dahinter, die interne Selbstorganisation, das Zwiebelmodell für die Erfüllung des Pflegeauftrags im regionalen Setting, die Evidenzen

  • Reflexion eigener Erfahrungen zu Selbstorganisation anhand des Modells Buurtzorg

  • Rüstzeug für Selbstorganisation im eigenen Team; Implikationen auf die Organisation werden beleuchtet

  • Vorgehensweisen zur Förderung von Selbstorganisation der Menschen in begleiteten Settings

 

Methoden:

Lebendiger Mix aus Berichten über Buurztorg, fachlichen Inputs, Dialogrunden und Kleingruppenarbeiten

Zurück zur letzten Seite