LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Methodenkoffer Gesundheitsförderung: Energiefass, Millionenshow oder Zuckerquiz?

Veranstaltungs-ID: 22810104

  • Kategorie: Methoden Know-how
  • Ort: Salzburg, 5020 Salzburg, Elisabethstraße 2/1.Stock, AMD Seminarzentrum "Training"
  • Termin: 20.10.2022, 09:00 bis 21.10.2022, 17:00
  • Referent/in: Birgit Pichler
  • Anmeldeschluss: 06.10.2022
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Ein Koffer voller praxistauglicher Methoden, um die Gesundheit vielfältiger Zielgruppen aktiv zu fördern.

Dieses Seminar bietet einen Fundus an erprobten Übungen, die von Trainerinnen und Trainern, Beraterinnen und Beratern sowie allen, die in Gesundheitsförderungsprojekten arbeiten, einfach in ihre Workshops und Trainings eingebaut werden können. Erlernt werden Methoden für die aktive Gesundheitsförderung in den Bereichen körperliche, seelische und soziale Gesundheit, die im Gruppensetting oder aber auch in der Einzelarbeit Anwendung finden können.

Langbeschreibung

Die Teilnehmer:innen erleben im Rahmen des Seminars selbst die einzelnen Übungen und können diese dadurch schnell in ihr eigenes Repertoire übernehmen. Eingebettet wird das praktische Erlernen der Methoden in kurze theoretische Sequenzen (etwa zu Grundlagen der Verhaltensänderung, Gruppendynamik etc.) und die gemeinsame Reflexion. Die Eignung der Übungen für unterschiedlichste Zielgruppen (bildungsferne Personen, Menschen mit Migrationserfahrung, Führungskräfte, ältere Menschen etc.) und in verschiedenen Settings (Betrieb, Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, arbeitsmarktpolitisches Setting etc.) wird gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie entlang ihrer konkreten Fragestellungen reflektiert.

Ziele:

Dieses praxisorientierte Seminar erweitert das Methodenrepertoire der Teilnehmer:innen und befähigt diese dazu, das Erlernte rasch in ihre Arbeit einzubauen.

Zielgruppen:

Trainer:innen, Berater:innen, Projektleiter:innen und -mitarbeiter:innen, die im Rahmen von Gesundheitsförderungsprojekten aktive Gesundheitsförderung in den Bereichen körperliche, seelische und soziale Gesundheit anbieten (wollen)

Methoden:

Inputs zu theoretischen Grundlagen, Präsentation und Diskussion von Good Practice Projekten, Projektwerkstatt zur gemeinsamen Entwicklung von neuen/innovativen Projekt- bzw. Maßnahmenideen, prozessorientiertes Arbeiten an den Fallbeispielen der Teilnehmer:innen, Einsatz verschiedener kreativer Methoden zur Projektentwicklung, kollegiale Beratung, Kleingruppenarbeit, Diskussionen im Plenum sowie in Kleingruppen

Zurück zur letzten Seite