LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Aktiv für Umwelt- und Klimaschutz – Was können wir beitragen?

Veranstaltungs-ID: 22910105

  • Kategorie: Methoden Know-how
  • Ort: Burgenland, 7400 Oberwart, Schulgasse 23, Hotel telegraph Oberwart
  • Termin: 23.09.2022, 09:00 bis 24.09.2022, 17:00
  • Referent/in: Sarah Schöller, Evelyn Rath
  • Anmeldeschluss: 09.09.2022
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

“Der Klimawandel ist die größte Gesundheitsbedrohung der Menschheit."
Statement der Weltgesundheitsorganisation WHO

Der Wunsch nach einem ständige Mehr und ein verschwenderischer Umgang mit Ressourcen bedrohen Umwelt, Klima und damit auch unser aller Gesundheit. Wer Alternativen zur Wegwerfgesellschaft sucht, trägt zu einer lebenswerten Zukunft für uns und kommende Generationen bei. Wie können wir mit einem nachhaltigen Lebensstil unsere eigene Gesundheit fördern und in unserem Umfeld, in Arbeitskreisen (zB. Gesundes Dorf) oder auf Gemeindeebene aktiv zu einem größeren Bewusstsein beitragen? Im Seminar werden verschiedene Themen wie nachhaltiger Konsum, Plastikvermeidung im Alltag und ein sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln theoretisch und praktisch aufgearbeitet. Gewohnheitsänderungen in diesen Bereichen sind die Grundvoraussetzung dafür, dass wir auch weiterhin ein gesundes und zufriedenes Leben führen können.

Langbeschreibung

“Der Klimawandel ist die größte Gesundheitsbedrohung der Menschheit."
Statement der Weltgesundheitsorganisation WHO

Ein verschwenderischer Umgang mit Ressourcen bedrohen Umwelt, Klima und damit auch unser aller Gesundheit. Wie können wir mit einem nachhaltigen Lebensstil unsere eigene Gesundheit fördern und in unserem Umfeld oder auf Gemeindeebene aktiv zu einem größeren Bewusstsein beitragen?

Inhalte:

?       Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Klimaschutz verstehen

?       Kennenlernen des Prinzips Zero Waste

?       Fünf Grundgedanken zur Vermeidung von Verschwendung

?       Persönliche Gestaltungsmöglichkeiten erkennen und anhand praktischer Beispiele umsetzen

?       Anregungen durch Vorzeigeprojekte in Stadt und Land

 

Ziele:

·        In diesem zweitägigen Seminar wird, unter Beachtung gesundheitlicher Vorteile, das theoretische Verständnis von Ressourcenschonung im Hinblick auf Klimaschutz vermittelt.

·        Sie erlernen Strategien und praktische Fähigkeiten, um sowohl persönlich erste Schritte umzusetzen als auch Menschen im direkten Wirkungsfeld für ein aktives Handeln zu begeistern und Wissen weiterzugeben.

·        Sie entdecken gesundheitliche Vorteile, stärken das Bewusstsein für die eigene Selbstwirksamkeit und werden zu aktiven Gestalterinnen und Gestaltern einer umwelt- und klimafreundlicheren Zukunft.

·        Im Seminar werden verschiedene Themen wie nachhaltiger Konsum, Plastikvermeidung im Alltag und ein sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln theoretisch und praktisch bearbeitet.

 

Methoden: Fachlicher Input, Diskussion, Austausch, Einzel- und Gruppenarbeiten, Reflexion

 

Zielgruppen:

·        Entscheidungsträger/innen auf landesweiter bzw. kommunaler Ebene,

·        Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

·        Interessierte


Zurück zur letzten Seite