LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Digital Leadership - Führung in digitalen Umfeldern von unterschiedlichen Generationen

Veranstaltungs-ID: 22110104

  • Kategorie: Fachliche Weiterbildung
  • Ort: Oberösterreich, 4040 Linz, Fabrikstraße 32, Proges Akademie
  • Termin: 08.11.2022, 09:00 bis 09.11.2022, 17:00
  • Referent/in: Stefan Parnreiter-Mathys
  • Anmeldeschluss: 01.11.2022
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Digital Leadership - Führung in digitalen Umfeldern von unterschiedlichen Generationen

Homeoffice ist gekommen um zu bleiben. Oder, um genauer zu sein, hybrides Arbeiten. 2 Tage pro Woche von zu Hause oder anderswo zu arbeiten ist der häufigste Wunsch, sagen Umfragen. Im Jahr 3 nach Beginn von Corona haben sich viele Prozesse und betriebliche Rituale gut eingespielt - manche Herausforderungen sind dafür sehr deutlich zu Tage getreten. Was macht das mit unserem Teamzusammenhalt? Werden alle Potenziale der IT ausgeschöpft? Fühlen sich alle gleich behandelt, haben alle im Betrieb die gleichen Möglichkeiten? 80% der Unternehmen haben Generationenkonflikte in Folge von IT - aber nur 20% davon nehmen das Konfliktmanagement proaktiv wahr. Je nach Branche haben bis zu 95% der Unternehmen noch nicht auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung reagiert.
Dieses 2-tägige Seminar vermittelt Grundlagen und viele praktische Tipps und Tricks zu unserer Rolle als Führungskraft im digitalen Wandel, wie wir uns, unsere Mitarbeiter und unsere Unternehmen fit machen für erfolgreiches Miteinander in digitalen Umfeldern. 

Langbeschreibung

Digital Leadership - Führung in digitalen Umfeldern von unterschiedlichen Generationen

Homeoffice ist gekommen um zu bleiben. Oder, um genauer zu sein, hybrides Arbeiten. 2 Tage pro Woche von zu Hause oder anderswo zu arbeiten ist der häufigste Wunsch, sagen Umfragen. Im Jahr 3 nach Beginn von Corona haben sich viele Prozesse und betriebliche Rituale gut eingespielt - manche Herausforderungen sind dafür sehr deutlich zu Tage getreten. Was macht das mit unserem Teamzusammenhalt? Werden alle Potenziale der IT ausgeschöpft? Fühlen sich alle gleich behandelt, haben alle im Betrieb die gleichen Möglichkeiten? 80% der Unternehmen haben Generationenkonflikte in Folge von IT - aber nur 20% davon nehmen das Konfliktmanagement proaktiv wahr. Je nach Branche haben bis zu 95% der Unternehmen noch nicht auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung reagiert.
Dieses 2-tägige Seminar vermittelt Grundlagen und viele praktische Tipps und Tricks zu unserer Rolle als Führungskraft im digitalen Wandel, wie wir uns, unsere Mitarbeiter und unsere Unternehmen fit machen für erfolgreiches Miteinander in digitalen Umfeldern. 

 Ziele

  • Verstehen, was das Schlagwort “digital Leadership” bedeutet - vor allem für die Praxis
  • Gemeinsamer Blick auf uns als Personen und unsere Organisationen
  • Lernen und üben von kleinen Interventionen die unsere Resilienz stärken
  • Verstehen, welche Anforderungen dislozierte Arbeit und digitale Transformation an uns stellen - und einige einfache Tools kennenlernen, mit denen wir auch ohne Treffen in der Kaffeeküche sozial gut funktionierende Teams führen können. 
  • Verstehen welche Konflikte Digitalisierung mit sich bringen kann und wie wir erfolgreich gegensteuern
Zielgruppe

  • Alle, die besser verstehen wollen, was unter “digital Leadership” zu verstehen ist und wie uns das im Alltag betrifft
  • Führungskräfte, die sich und Ihre Organisationen fit für die Herausforderungen der Post-Corona-Arbeitswelt machen möchten
Inhalte

  • Grundlagen des digitalen Wandels verstehen und in die eigene Organisation transferieren
  • Digitale Führung, inbes. von Distributed Teams
  • Umgang mit dislocated Teams und Heimarbeit
  • Tools kennenlernen, die uns dabei unterstützen
  • Konkrete Fallarbeit an den Herausforderungen der Teilnehmer_innen
  • und viele praktische Übungen und Beispiele für den Transfer in den Arbeitsalltag
Methoden

  • Vortrag und Präsentation
  • Gruppen- und Einzelarbeiten bzw. -präsentationen


Zurück zur letzten Seite