LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Gesundheitsförderung in Pflegeeinrichtungen

Veranstaltungs-ID: 22700106

  • Kategorie: Fachliche Weiterbildung
  • Ort: Steiermark, 8020 Graz, Neubaugasse 24, 1. Stock, SPACELEND
  • Termin: 22.06.2022, 09:00 bis 23.06.2022, 17:00
  • Referent/in: Christine Neuhold, Doris Pfabigan
  • Anmeldeschluss: 08.06.2022
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

Wohn- oder Pflegeheime sind Arbeitswelt für das Personal, Lebenswelt der Bewohner:innen, Freizeitwelt von Freiwilligen und Familienwelt für Angehörige. Verschiedene Faktoren haben Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden dieser Menschen. Dazu gehören Atmosphäre und Stimmung im Pflegewohnheim, die Klarheit in der Kommunikation, das gelebte Pflegekonzept, die Bedeutung von Grundbedürfnissen wie Wohnen, Essen und Bewegung sowie die Möglichkeit, auf Menschen individuell einzugehen.
Gesundheitsförderung heißt, dass ich all diese Personengruppen beteilige und ihre Bedürfnisse berücksichtige.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter:innen sind die Basis für funktionierende Pflege und Betreuung. Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter:innen dienen daher nicht nur deren Wohlbefinden, sondern stellen auch eine adäquate Versorgung sicher. Auf der anderen Seite tragen Maßnahmen zur Förderung von Gesundheit und Selbstständigkeit der Bewohner:innen zur Entlastung des Pflegepersonals bei.

Im Seminar werden Möglichkeiten der Gesundheitsförderung diskutiert, die sowohl am Verhalten der einzelnen Person als auch an den Lebensbedingungen im Pflegewohnheim ansetzen.

Inhalte:

* Basiswissen: Gesundheitsförderung in der Langzeitpflege
* Beteiligung: Möglichkeiten der Einbeziehung aller Personengruppen
* Gesundheitsförderungsbedarf: Ergebnisse einer aktuellen Studie sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen
* Beispiele aus der Praxis: Mobilitätsförderung, Speiseplangestaltung im Dialog mit der Küche, Resilienzförderung, Entwicklung von Leitlinien, Raumlösungen für mehr Privatsphäre etc.

Zielgruppen:


Gesundheitsförderungsbeauftragte, Qualitätsmanager:innen, Heim- und Pflegedienstleitungen sowie am Thema Interessierte

Langbeschreibung

Wohn- oder Pflegeheime sind Arbeitswelt für das Personal, Lebenswelt der Bewohner:innen, Freizeitwelt von Freiwilligen und Familienwelt für Angehörige. Verschiedene Faktoren haben Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden dieser Menschen. Dazu gehören Atmosphäre und Stimmung im Pflegewohnheim, die Klarheit in der Kommunikation, das gelebte Pflegekonzept, die Bedeutung von Grundbedürfnissen wie Wohnen, Essen und Bewegung sowie die Möglichkeit, auf Menschen individuell einzugehen.
Gesundheitsförderung heißt, dass ich all diese Personengruppen beteilige und ihre Bedürfnisse berücksichtige.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter:innen sind die Basis für funktionierende Pflege und Betreuung. Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter:innen dienen daher nicht nur deren Wohlbefinden, sondern stellen auch eine adäquate Versorgung sicher. Auf der anderen Seite tragen Maßnahmen zur Förderung von Gesundheit und Selbstständigkeit der Bewohner:innen zur Entlastung des Pflegepersonals bei.

Im Seminar werden Möglichkeiten der Gesundheitsförderung diskutiert, die sowohl am Verhalten der einzelnen Person als auch an den Lebensbedingungen im Pflegewohnheim ansetzen.

Inhalte:

* Basiswissen: Gesundheitsförderung in der Langzeitpflege
* Beteiligung: Möglichkeiten der Einbeziehung aller Personengruppen
* Gesundheitsförderungsbedarf: Ergebnisse einer aktuellen Studie sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen
* Beispiele aus der Praxis: Mobilitätsförderung, Speiseplangestaltung im Dialog mit der Küche, Resilienzförderung, Entwicklung von Leitlinien, Raumlösungen für mehr Privatsphäre etc.

Zielgruppen:


Gesundheitsförderungsbeauftragte, Qualitätsmanager:innen, Heim- und Pflegedienstleitungen sowie am Thema Interessierte

Zurück zur letzten Seite