LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

Bürgermeisterseminar Teil 2

Veranstaltungs-ID: 18310101

  • Kategorie: Bürgermeisterseminar - Teil 2
  • Ort: Tirol, 6361 Hopfgarten im Brixental, Meierhofgasse 26, Sportresort Hohe Salve - Move Relax
  • Termin: 08.11.2018, 10:00 bis 10.11.2018, 17:00
  • Referent/in: Petra Gajar
  • Anmeldeschluss: 18.10.2018
  • Gebühr: € 200,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 200,00

Kurzbeschreibung

BÜRGERMEISTER/INNEN-SEMINAR TEIL 2

Gesundheitsförderung in der Gemeinde verwirklichen

„Das Seminar für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ist eine großartige Idee. Das Seminar
ist ein Anstoß gewesen, für die Bürger/innen ein gemeinsames Bewegungsprojekt durchzuführen,
das nachhaltig in zwei Gemeinden läuft.“
Zitat Bürgermeister

SEMINAR:
- Vertiefende Arbeit im Projektmanagement
- Vorstellung von erfolgreichen Gesundheitsförderungsthemen
- Kennenlernen der regionalen Projektmanager/innen
- Gesundheitsförderung in der Gemeinde verwirklichen
- Möglichkeiten zur Reflexion des eigenen Umgangs mit Gesundheit

ZIEL:
Dieses Seminar setzt vertiefend an der Fortsetzung des ersten Teils an und vermittelt kommunale Gesundheitsförderung vor allem in der Praxis. Ebenso besteht die Möglichkeit zu einer Reflexion des eigenen Gesundheitszustandes und der Entwicklung von ersten Schritten.

Langbeschreibung

BÜRGERMEISTER/INNEN-SEMINAR TEIL 2

Gesundheitsförderung in der Gemeinde verwirklichen

„Das Seminar für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ist eine großartige Idee. Das Seminar
ist ein Anstoß gewesen, für die Bürger/innen ein gemeinsames Bewegungsprojekt durchzuführen,
das nachhaltig in zwei Gemeinden läuft.“ 
Zitat Bürgermeister

Im Teil 2 des Bürgermeister/innen-Seminars beschäftigen Sie sich als Bürgermeister/in vertiefend mit der Umsetzung von Gesundheitsförderungsprojekten in Ihrer Gemeinde. Die Gesundheit der Bevölkerung hat einen wichtigen Stellenwert. Denn neben den „Herausforderungen und Strapazen“ bringt der Weg zu einer gesundheitsfördernden Gemeinde auch viele positive Aspekte mit sich. Welche Ressourcen bestehen und welche Aktivitäten gibt es bereits? Daher baut dieses Seminar auf Ihren erfolgreichen Projekten auf. Es werden daraus gemeinsam Ideen und konkrete Schritte für neue gesundheitsfördernde Programme entwickelt. Zudem stellen Ihnen die externen Projektleiter/innen erfolgreiche FGÖ-Projekte vor und stehen Ihnen für Diskussion und Fragen zur Verfügung. Sie knüpfen aktiv neue Kontakte.




Auch in diesem Seminar kommt die persönliche Reflexion über die eigene Gesundheit nicht zu kurz. Nichts geht ohne Bewegung – wir zeigen Ihnen richtiges Krafttraining und die einfache Umsetzung in Ihrem Alltag. Ziel ist auch, Sie über einen gewissen Zeitraum zu begleiten, d.h. Ihren Entwicklungsprozess zu unterstützen.




SEMINAR:

- Vertiefende Arbeit im Projektmanagement

- Vorstellung von erfolgreichen Gesundheitsförderungsthemen

- Kennenlernen der regionalen Projektmanager/innen

- Gesundheitsförderung in der Gemeinde verwirklichen

- Möglichkeiten zur Reflexion des eigenen Umgangs mit Gesundheit


ZIEL:

Dieses Seminar setzt vertiefend an der Fortsetzung des ersten Teils an und vermittelt kommunale Gesundheitsförderung vor allem in der Praxis. Ebenso besteht die Möglichkeit zu einer Reflexion des eigenen Gesundheitszustandes und der Entwicklung von ersten Schritten.



Referentinnen/Referenten, Trainerinnen/Trainer:

Petra Gajar, Richard Hailzl, Gernot Scheucher


Das Seminar wird aus Mitteln des Geschäftsbereichs Fonds Gesundes Österreich der Gesundheit Österreich GmbH, des österreichischen Gemeindebundes und vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger finanziell gefördert. Im Seminarpreis enthalten sind Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Nächtigung und Vollverpflegung. Nicht enthalten und direkt an das Seminarhotel zu bezahlen sind alle Getränke.


Wir bitten Sie, die im Seminarkalender angegebenen Anmeldefristen von drei Wochen vor dem Termin einzuhalten. Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Seminarbeginn wird keine Stornogebühr verrechnet; bis zwei Wochen vorher werden 50% der Seminarkosten verrechnet. Bei später eingehenden Absagen und bei Nichtteilnahme ohne vorherige Absage kann keine Rückerstattung erfolgen. Es besteht die Möglichkeit, Ersatzteilnehmer/innen zu nennen.

Zurück zur letzten Seite