LOGIN

 

Benutzer/in registrieren
Passwort vergessen

Weitere FGÖ-e-Services

Ihr Gesundheitsprojekt einfach online einreichen:
Der FGÖ-Projektguide

Ihre Daten zentral für alle e-Services verwalten:
Die FGÖ-Kontaktdatenbank

ExpertInnenwissen gut in die Praxis weitergeben!

Veranstaltungs-ID: 19400106

  • Kategorie: Methoden Know-how
  • Ort: Wien, 1200 Wien, Treustraße 35-43/Stiege 6/1. Stock, Wiener Gesundheitsförderung
  • Termin: 20.02.2019, 09:00 bis 21.02.2019, 17:00
  • Referent/in: Margit Gabriele Bauer
  • Anmeldeschluss: 30.01.2019
  • Gebühr: € 100,00
  • Stornogebühr vor Ablauf der Frist: € 100,00

Kurzbeschreibung

In den letzten 10 Jahren ist mit dem Wachstum und der umfassenden Entwicklung von Gesundheitsförderung in den unterschiedlichen Settings, wie Betrieb, Gemeinde, Schule, Krankenhaus u. a. ein interessantes und lukratives Berufsfeld entstanden. ExpertInnen mit dem differenzierten Wissen, was das Spezifische, ja die Qualität in Gesundheitsförderungsprojekten ausmacht, sind gefragt und begleiten zunehmend die Entwicklung und Umsetzung von Projekten.

Langbeschreibung

In den letzten 10 Jahren ist mit dem Wachstum und der umfassenden Entwicklung von Gesundheitsförderung in den unterschiedlichen Settings, wie Betrieb, Gemeinde, Schule, Krankenhaus u. a. ein interessantes und lukratives Berufsfeld entstanden. ExpertInnen mit dem differenzierten Wissen, was das Spezifische, ja die Qualität in Gesundheitsförderungsprojekten ausmacht, sind gefragt und begleiten zunehmend die Entwicklung und Umsetzung von Projekten.

Seminarinhalte: Inhalte sind das eigene ExpertInnenverständnis, die Erörterung und Reflexion unterschiedlicher Beratungs- bzw. Unterstützungsmodelle mit besonderem Augenmerk auf Prozessberatung und Beteiligungsprozesse im Unterstützungskontext. Weiters das Erproben von Interventionstechniken und die Art und Weise, wie Rückmeldungsprozesse in den Projekten geführt werden können. Die Basis bilden wertschätzende Kommunikation und die Achtsamkeit zu hören und zu verstehen, was den ProjektakteurInnen wirklich wichtig ist, wo sie Unterstützung brauchen und wie Projektprozesse beeinflusst werden können.

Seminarziele:

         Eigenes ExpertInnenverständnis und Unterstützungsmodelle, Beratungsphasen reflektieren

         Aufklärungsgespräch, Vereinbarung des Unterstützungsauftrags

         Interventionstechniken in der Einzel- und Gruppenberatung ausprobieren

         „Rücknähren“ – Feedback zu Projektprozessen auf Sach- und Beziehungsebene geben

         Umgang mit Widerstand und wertschätzende Kommunikation

 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an interessierte Menschen, die gesundheitsfördernde Projekte begleiten, an diejenigen, die ihre Praxiserfahrungen in Projekten gerne strukturiert an andere ProjektumsetzerInnen weitergeben (möchten) und die Vorgehensweisen in der Beratung reflektieren möchten.

 

Seminarmethoden:

         Moderations-, Visualisierungs- und Präsentationsmethoden

        Einzel-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit

         Aktive Kurzpausengestaltung mit Entspannungs- und Bewegungstechniken

Zurück zur letzten Seite